EPS Design by Sunpor - Dämmt. Verpackt. Schützt.

Wir designen EPS. <br> Wir gestalten Zukunft.-
Zoom

Wir designen EPS.
Wir gestalten Zukunft.

Rund 98 Prozent einer EPS-Platte sind Luft. Das ergibt eine exzellente Dämm- und Schutzleistung. Das notwendige Know-how vorausgesetzt.

Das Granulat Hinter dem Hartschaum EPS steckt die Bezeichnung „Expandierfähiges Polystyrol": Über die Verbindung des Erdölderivates Styrol mit dem Treibmittel Pentan bilden sich in einem exakt gesteuerten Prozess (Polymerisation) Kunststoffperlen. Sie sind 0,3 bis 2,5 mm groß und bestehen aus Polystyrol, einem reinen Kohlenwasserstoff. Sie bilden das EPS-Granulat, das SUNPOR in unterschiedlichen Typen produziert.

Der Hartschaum In der Folge schäumen die Hersteller von EPS-Anwendungen das Granulat über das enthaltene Treibmittel Pentan auf und verschweißen es zu kompakten Hartschaumstoffplatten oder Formteilen.

Ein wertschöpfendes Material Im Prinzip fixiert EPS die Luft zwischen den Polystyrol-Membranen. So kommt es, dass EPS – je nach Schäumdichte – aus bis zu 98 Prozent Luft besteht und dennoch feste und kompakte Formteile erlaubt. Das macht EPS insbesondere zu einem exzellenten Dämmstoff – neben anderen Eigenschaften, die EPS eine führende Rolle als wertschöpfendes Material im Verpackungs- und Sportbereich geben:

  • Wärme- und schalldämmend
  • Geringes Gewicht
  • Unempfindlich gegen Feuchtigkeit
  • Druckfest
  • Gesundheitlich unbedenklich
  • Preiswert

Das Design Das bei SUNPOR entwickelte und produzierte „Design" sorgt dafür, dass jedes Granulat vielfältig und wirtschaftlich zu EPS-Anwendungen verarbeitet werden kann. Und je nach Type beinhaltet es bereits spezielle Eigenschaften – und Werte – der späteren EPS-Anwendung: Hoch entwickelte Additive sorgen für optimierte Dämmleistung, Wasserdichtheit, besonders große Zellen und damit Leichtigkeit, gleichmäßige Durchfärbung u.a.m.

Ein Energiesparer Trotz des benötigten Rohstoffes Erdöl weist EPS eine herausragende Umweltbilanz auf: Als Dämmstoff spart jede EPS-Platte die vielfache Menge jener fossilen Energie, die für ihre Herstellung eingesetzt wurde.

NACH OBEN